Top Blog: Besser Sehen Krumm

Anzeige / Text. Julia Wildemann

Wenn Brille und Linsen nicht mehr ausreichen

Augenoptische Sonderlösungen & Spezialsehhilfen

Als sehbehindert gilt, wer trotz Hilfsmitteln weniger als 30 Prozent seiner Umgebung wahrnimmt. Ab einem Sehvermögen von unter zwei Prozent spricht man von Blindheit. Laut Statistischem Bundesamt waren Ende 2019 deutschlandweit knapp 600.000 Menschen betroffen. Thomas Krumm und seine Mitarbeiter sind auf Low-Vision-Produkte spezialisiert, die auch bei stark eingeschränktem Sehvermögen für Durchblick sorgen können.

“Um die Jahrtausendwende hat sich das Sehvermögen meiner Mutter stark verschlechtert“, erinnert sich Augenoptikermeister Thomas Krumm. „Damals habe ich begonnen, mich mit dem Thema Low Vision – übersetzt: herabgesetztes Sehen – zu beschäftigen. In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich der Markt enorm gewandelt. Mittlerweile gibt es unterschiedlichste Sonderlösungen und Spezialsehhilfen, die Betroffenen ein Stück Normalität zurückgeben. Bereits minimale Verbesserungen der Sehkraft können im Alltag einen maximalen Unterschied machen.“

Besser sehen, Lebensqualität steigern

Augenerkrankungen wie beispielsweise die altersbedingte Makuladegeneration, eine durch Diabetes verursachte Netzhautveränderung oder Schädigungen des Sehnervs erschweren das Sehen und das Lesen. Erster Schritt ist die Verstärkung der Brille durch Lupengläser oder klappbare Lupen. Hand-, Stand- oder Aufsetzlupen mit Beleuchtung können eine sinnvolle Ergänzung sein. Noch effektiver sind elektronische Sehhilfen. Bildschirmlesegeräte der Firmen Eschenbach, Schweizer und EV Optrun vergrößern Text sowie Bild, optimieren den Kontrast und erleichtern so die Wahrnehmung.

Hören statt sehen

Das Angebot von Besser Sehen Krumm reicht von lichtfilternden Spezial-Sehgläsern über Low-Vision-Beleuchtung und TV-Brillen bis zu Bildschirm-Lesegeräten oder sprechenden Hilfsmitteln. Erhältlich sind sowohl tragbare Lösungen als auch statische Geräte. Alle Produkte können vor Ort ausgiebig getestet werden. Auch Hausbesuche sind nach Augenvermessung und mit Terminvergabe möglich. Innovativstes Produkt im Sortiment ist die OrCam.
Das smarte Gadget erkennt Zeitungen oder Bücher und liest dem Nutzer deren Inhalt vor. Auch die Gesichtsidentifizierung, Farberkennung oder Zuordnung von Barcodes ist in Echtzeit möglich. Gesteuert wird die Sehhilfe per Sprachbefehl oder Fingerzeig.


In Hilchenbach-Dahlbruch berät das Team von „Besser Sehen Krumm“ mit Fachwissen und einem Gespür für die individuellen Bedürfnisse der Kunden rund ums gute Sehen. Ob verspielte Kinderbrille, flexible Gleitsichtbrille, stylische Sonnenbrille oder funktionale Sportbrille – rund 1.000 Fassungen internationaler Marken laden zum Aus- und Aufprobieren ein. Ergänzt wird das Sortiment von Spezialsehhilfen, individuellen Kontaktlinsen oder der innovativen DreamLens-Kontaktlinse, die nachts getragen wird und Fehlsichtigkeit im Schlaf korrigiert.


Kontakt
Telefon 02733 69320
info@besser-sehen-krumm.de
www.besser-sehen-krumm.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.