Heimische Racing Power – Top Blog

Text: Melanie Heider; Fotos: Team
Fotos Nils Steinberg + Tim Neuser: © Frederic Schäfer (@full_speed_pictures_)

Motorsportler und Rallyefahrer aus Südwestfalen

Team: Schnitzelalm Racing
Alter: 28 Jahre
Wohnort: Netphen
Beruf: Kfz-Mechatroniker; Student (Fahrzeugtechnik) Fahrzeug: BMW M240i Racing (2020); Mercedes AMG GT4 (2021)
Erfolg 2020: u.a. Meister in der Cup5-Klasse in der NLS
Ziel 2021: NLS-Klassensieg und Gesamtmeister

Im Alter von sieben Jahren begann Tim Neuser mit dem Slalomkartsport. Es folgten mehrere Siege und Vize- meisterschaften im Indoor- und Outdoorkartsport, u.a. in der größten deutschen Kartlangstreckenserie, der German Team Championship (GTC). 2013 siegte er beim 24-Stunden-Rennen in Wackersdorf. Seit fünf Jahren arbeitet er als Instruktor u.a. für Aston Martin und fährt seit 2020 im Team von Schnitzelalm Racing. Bereits im NLS-Premierenjahr wurde die Mannschaft Meister in der Cup5-Klasse und erzielte den Klassensieg beim 24h-Rennen (Platz 30 Gesamtwertung). Der Traum des Nachwuchstalents: Im Tourenwagensport bei einer Sprintserie zu starten.


Team: T3 Motorsport
Alter: 20
Wohnort: Olpe
Ausbildung: Student (Fahrzeugtechnik)
Fahrzeug 2021: Audi R8 GT4 (495 PS)
Erfolge 2020: Sieger 1. ADAC SimRacing Cup
Platz 4 Juniorwertung DTM Trophy
Sieg in Juniorwertung am Nürburgring
Förderpilot ADAC Stiftung Sport
Start Saison 2021: ADAC GT4 Germany
Ziel: Top 3 GT4 Germany/Sieg in Juniorwertung

Jan Philipp Springob ist Deutscher Kartmeister 2017 und 2018. 2019 startete er auf einem Mercedes-AMG (510 PS) für das Bremotion Team im Tourenwagen-Motorsport. Sein Debütjahr beendete er als Dritter der Junior-Wertung bei der ADAC GT4 Germany-Meisterschaft, die im Rahmen von Deutschlands höchster Motorsportliga, der DTM, ausgetragen wurde. 2020 wurde er Premierenmeister der Liga 1 beim virtuellen Motorsportwettbewerb ADAC SimRacing Cup. Der ehemalige Förderpilot der ADAC Stiftung Sport fand den Zugang zum Motorsport über die Kart-Jugend-Gruppe des Olper Automobil Club. Sein Zukunftsziel: Start und Top-Platzierung bei den ADAC GT Masters 2022 und ein Engagement als Werksfahrer.


Team: WS Racing
Alter: 21
Wohnort: Siegen
Beruf: Kaufmännischer Angestellter; gelernter Karosseriebauer
Fahrzeug: Golf VI GTI Cup (2020), BMW VT2 330i (2021)
Erfolg 2020: Podiumsplätze RCN
Ziel 2021: Klassensieg NLS

Nils Steinberg hat Benzin im Blut. Der Motorsport liegt in seinen Genen, denn bereits sein Großvater fuhr Rennen. Ihn faszinieren die Geschwindigkeit, die Technik der Fahrphysik und die Challenge während des Rennens. Schon in jungen Jahren saß er im Kart, später trainierte er regelmäßig beim SimRacing und mit seinem eigenen Tracktool, einem Renault Clio RS Trophy, auf der Nordschleife. 2019 gab er sein Debüt bei der RCN auf dem Nürburgring und startete 2020 erstmals für das WS Racing Team. Auf einem TCR-nahen Fahrzeug Golf VI GTI Cup konnte er zahlreiche Podiumsplätze einfahren und sich für die NLS Saison 2021 auf einem BMW VT2 330i qualifizieren.


Team: Max Kruse Racing
Alter: 18
Wohnort: Erndtebrück
Beruf:
Schüler
Fahrzeug: TCR VW Golf GTI
Erfolg 2020: Meister Kasse 8 DMV NES 500; Platz 1 Fahrer-Gesamtwertung
Ziel 2021: Titelverteidigung NES 500

Vor zehn Jahren startete Marek Schaller in den Kartsport. 2011 folgten die ersten Siege im Jugend-Kart-Slalom. 2012 wechselte er auf die Kart-Rundstrecke. Bis 2016 und 2018 verbuchte er die nächsten Meistertitel auf seinem Erfolgskonto. Für sein pokalreiches Debütjahr im Automobilsport wurde er 2019 mit dem ADAC Sportabzeichen in Gold geehrt. Seit 2020 startet er im Team von Max Kruse Racing. Neben Podiumsplätzen in der NATC Serie im ADAC ging sein Traum des ersten Titels im Tourenwagen in der NES 500 in Erfüllung. Mit dem Ziel vor Augen, in der NLS, bei 24-Stunden-Rennen und den ADAC GT Masters zu starten, baut er sein Können auf dem Asphalt und sein Verständnis der Aerodynamik 2021 weiter aus.


Team: AMC Burbach / SKS Motorsport
Alter: 27
Wohnort: Netphen
Beruf: Maschinenbaustudium
Fahrzeug: Opel Corsa „Emmy“
Erfolge: Siegerlandmeister 2018/2019 im Automobilslalom
Ziel 2021: Podiumsplatz VGS Siegerlandmeisterschaft (Automobilslalom)

Seit vielen Jahren ist Julian Schäffer beim AMC Burbach sportlich aktiv und wurde 2018 zum Sportleiter gewählt. Mit sieben Jahren saß er das erste Mal hinter dem Steuer eines Karts, absolvierte erfolgreich mehrere Slalom-Wettbewerbe und startete als Jugendlicher im Auto beim ADAC Youngster Slalom Cup. Zwanzig Jahre später hat er das erreicht, was noch niemandem zuvor gelungen ist: Er hält den doppelten Titel als Gesamtsiegerlandmeister im Kartslalom (2002 & 2007) sowie im Automobilslalom (2018 & 2019). Aufs Podest fuhr er zuletzt in dem von SKS-Motorsport eingesetzten Opel Corsa „Emmy“. Sein persönliches Ziel: Start und Sieg bei der Deutschen Slalom-Meisterschaft.


Team: MicLea RallyeTeam
Alter: 56 Jahre
Wohnort: Freudenberg
Fahrzeug: Porsche 911 SC 3.0 Coupé (Bj. 1978)
Verein: Renngemeinschaft Oberberg e.V. im ADAC
Beruf: Business Trainer, Mental Coach, Immobilienmaklerin

Seit über zwanzig Jahren ist Lea Klein im Motorsport aktiv – als Rennfahrerin bei Langstreckenmeisterschaften, Bergrennen und Sprintrennen sowie als Instruktor und Teamchefin eines privaten Porsche-Rennteams, mit dem sie dreimal die Spezial-Tourenwagen-Trophy-Meisterschaft gewann. Seit 2015 absolviert die passionierte Motorsportlerin erfolgreich mit ihrem grünen Porsche 911 SC „Elliot“ zahlreiche Rallyes und historische Oldtimerrennen deutschlandweit. Neben Gesamt- und diversen Klassen- bzw. Gruppensiegen belegte sie 2018 Platz 5 bei der „Rheinlandpokal Meisterschaft“. 2019 wurde sie 19. von 120 starken Teilnehmern bei der „Internationalen Rallye Metz“, der schwierigsten Rallye im Oldtimerrallyesport. 2021 nimmt sie u.a. bei der „Nürburgring Classic“, der „Rallye Wiesbaden“ – als „Hacher-Uhren“-VIP-Auto auf Startplatz 2 hinter Rallye-Legende Walter Röhrl – und der „1. ADAC Siegtal Historic“ teil. Gemeinsam mit Team-Kollege Michael Bieg, Bergischer Motorsportmeister (8x), Gewinner des ADAC Gaupokal (7x) und Gewinner ADAC Rallye Meisterschaft (3x), startet sie zudem als Co-Pilotin im Mitsubishi Evo IX bei der Deutschen Rallye Meisterschaft „Rallye Masters“ (DRM) und im Rallye Cup Deutschland (DRC).


Team: Keeevin Sports and Racing
Alter: 28
Wohnort: Siegen
Beruf: Elektrotechniker Fahrzeug: Renault Mégane RS

Bei seinem ersten Besuch an der Nordschleife packte David Schneider das Rennfieber. Für ihn stand fest: Ich will auch Rennen fahren! 2015 erwarb er seine Rennlizenz. 2017 startete er erstmals als Fahrer für das „Keeevin Sports and Racing“-Team mit einem Opel Astra F in der RCN auf dem Nürburgring. 2018 und 2019 ging er mit einem Renault Megan bei den Langstreckenmeisterschaften und 24-Stunden-Rennen an den Start. Coronabedingt fielen die Saison 2020 und 2021 aus. Den Helm und damit seinen Traum, professioneller Rennfahrer im GT-Sport werden, an den Nagel zu hängen kommt für den leidenschaftlichen Motorsportler dennoch nicht in Frage. Um 2022 auf der Rennstrecke wieder Vollgas geben zu können, ist David Schneider auf die Unterstützung von Sponsoren wie K.Glanz angewiesen.


ADAC Ruhr-Pokal-Rennen – Nürburgring Nordschleife
Nürburgring-Nordschleife – Foto: Gruppe C Photography

Nürburgring Langstrecken Serie (NLS)

Zuschauer können alle Rennen der Nürburgring-Langstrecken-Serie 2021 im Livestream verfolgen und vorher für ein Favoriten-Fahrzeug abstimmen, das mit einer Fan-Onboard-Kamera ausgestattet wird.


Kontakt
office@vln.de
www.VLN.de