Heimatbund – Top Blog

Anzeige / Text: Julia Wildemann

Schur! Mach’s gütt!

Kolumne des
Heimatbund Siegerland-Wittgenstein e.V.

Siegen-Wittgenstein darf sich über fast 150 Heimatvereine mit rund 25.000 Mitgliedern freuen. So aktiv wie hier wird in keiner anderen Region in NRW Heimatpflege betrieben. Schnittstelle zwischen den örtlichen Vereinen ist der Heimatbund Siegerland-Wittgenstein. Seit 25 Jahren arbeitet der Zusammenschluss mit viel Leidenschaft daran, mit einer Kombination aus Überliefertem und Neuem die Verbundenheit zur eigenen Heimat über alle Generationen hinweg zu stärken. Ziel ist es, ortstypische Eigenarten zu pflegen und Dörfer lebenswert zu halten. Die Aufgaben reichen vom Organisieren von Aktionstagen über das Herausgeben von Veranstaltungskalendern rund ums Heimatgeschehen bis zum Veröffentlichen einer Mundartzeitschrift und der Pflege der Haubergswirtschaft. In jeder Top-Ausgabe nehmen die beiden Heimatpfleger Dieter Tröps und Heiner Trapp in ihrer Kolumne Stellung zu aktuellen Fragen rund um Siegen-Wittgenstein.

Heimat –
was bedeutet der Begriff für Sie?

Heimat ist für mich dort, wo ich mich zu Hause fühle. Ich habe das große Glück, dass meine Familie und Freunde in nächster Nähe wohnen. Wir sind eine große Gemeinschaft. Zusammenhalt wird großgeschrieben. Dafür bin ich sehr dankbar, denn das ist nicht selbstverständlich. Ich lebe seit fast 70 Jahren im schönen Siegerland, habe aber während zahlreicher Reisen über den Tellerrand geschaut und ganz Europa kennengelernt. Traditionen zu bewahren und an die nächste Generation weiterzugeben, halte ich für enorm wichtig.


Die Geschichte der Region hat mich schon immer interessiert. Schon früh habe ich begonnen, mich vor Ort zu engagieren. Denn da wo meine Wurzeln liegen, möchte ich etwas für die Allgemeinheit bewirken. Gemeinsam mit Gleichgesinnten wurden in den letzten Jahrzehnten viele Dinge angestoßen, die bis heute bestehen. Vom kleinen Heimatmuseum bis zum traditionellen Backes. Es entstanden Treffpunkte, wo man in großer Runde zusammenkommt. Der regelmäßige Austausch – gerne auch auf Sejerlänner Platt – fördert ein vielseitiges Dorfleben und lässt Netzwerke entstehen, von denen jeder Einzelne profitiert.

Heimat ist für mich ein Begriff mit vielen Bedeutungen. Einerseits betrachte ich eine emotionale, andererseits eine rationale Seite. Die Erinnerung an das Leben in Birkelbach (heute Ortsteil der Gemeinde Erndtebrück), ein Dorf mitten im Wittgensteiner Land, wo ich geboren und aufgewachsen sowie schon in frühester Kindheit in die Gemeinschaft aufgenommen worden bin und Verbundenheit und Zusammenhalt erfahren habe, vermitteln mir ein tiefes Gefühl von Heimat: Hier in Wittgenstein sind meine Wurzeln, hier gehöre ich hin.


Aber auch die Mittelgebirgslandschaft mit ihren Wiesen und Wäldern, ihren dominanten kirchlich und weltlich ausgerichteten historischen Bauten, ihren Bauernhöfen und industriellen Betrieben sind fester Bestandteil dieser Erinnerung, die für mich zur Heimatliebe geworden ist. Heimat ist aber nicht nur ein Gefühl, viel mehr müssen ihre verbindenden Elementein der Gegenwart auch gelebt, erlebt und weitergegeben werden. Mein ehrenamtliches Engagement ist für mich eine Berufung, um die Historie und das kulturelle Erbe meiner Wittgensteiner Heimat an die nächste Generation weiterzugeben, damit auch sie das Gefühl bekommt: Hier bin ich daheim.


Kontakt
Heimatbund Siegerland Wittgenstein e.V.
Telefon 0271 3332325
heimatbund@siegen-wittgenstein.de
www.heimatbund.siegerland-wittgenstein.de