Gartenvielfalt

Text: Judith Kaiser-Rübsamen

Welcher Garten für wen?

„Dieser Ort sei dem ehrenwerten Vergnügen gewidmet, das Auge zu erfreuen, die Nase zu erfrischen und den Geist zu erneuern.“ Erasmus von Rotterdam, niederländischer Theologe und Philologe, erkannte bereits im 15. Jahrhundert die Bedeutung des Gartens für den Menschen. Während der vergangenen zwei Jahre hat der heimische Garten zusätzlich enorm an Wert gewonnen. Das persönliche Paradies hinter dem Haus stellt Refugium und Rückzugsort dar, bietet Schönheit und Schatten, lädt zum Feiern, Fläzen und Faulenzen ein. Ein Lebensraum für Groß und Klein, in dem sich jeder nach Herzenslust frei entfalten, hautnah die Natur erleben und die Seele baumeln lassen kann. Ob natürlich und unberührt oder wohl geordnet und klar strukturiert: So vielfältig wie die Geschmäcker sind auch die einzigartigen Gartenstile und die Möglichkeiten bei der Umsetzung der persönlichen Vorlieben und Vorstellungen.


NATURGARTEN

Ein natürlicher, ökologisch gepflegter Garten stellt mit seiner bunten Vielfalt an einheimischen Wildpflanzen ein regelrechtes Naturparadies für Menschen, Tiere und Pflanzen da. Eine abwechslungsreiche Bepflanzung mit heimischen Wildblumen, Stauden und Gehölzen, ein unberührter Teich mit Sickerzone sowie naturnahe Gestaltungselemente wie Trockenmauern und Natursteine bieten einer Vielzahl einheimischer Tierarten Nahrung, Rückzugsort und Lebensraum. Wie bei vielen anderen Gartenstilen spielt auch im Naturgarten Wasser eine wichtige Rolle, jedoch auf besonders ökologische Art: Ähnlich wie ein Schwamm saugt der Garten bei Regen sehr viel Wasser auf und gibt diese kostbare Ressource in Trockenperioden langsam wieder an die Umgebung ab.

Diese Pflanzen leisten einen wertvollen Beitrag für heimische Nützlinge: Haselnuss, Apfelrose, Waldmeister, Schwarzer Holunder, Zierapfel, Frauenmantel, Sommerflieder, Weißdornhecke, Eberesche

Unberührter Teich oder Naturpool:

Wasserstellen sind ein wertvoller Bestandteil eines Naturgartens.

Echte Blumenwiesen…

…bestehen aus mehrjährigen heimischen Wildblumen und Gräsern. Beim Kauf auf hochwertige Saatgutmischungen aus echten, möglichst standortheimischen Wildpflanzen achten! Nur diese sind wirklich insektenfreundlich.

Trockenmauern

… werden immer ohne Mörtel gebaut. Durch das Gewicht der verwendeten Natursteine sowie deren besondere Verzahnung erhalten sie ihre hohe Stabilität. Mauerfuß und Mauerkrone sowie Fugen und Ritzen bieten zahlreichen Tier- und Pflanzenarten Lebensraum.


SMARTER GARTEN

Längst hat die fortschreitende Digitalisierung Einzug in heimische Gärten gefunden: Mähroboter übernehmen den Rasenschnitt, Gartensensoren sorgen nach einer verlässlichen Bodenanalyse für eine optimale Bewässerung und smarte Wetterstationen warnen rechtzeitig vor Regen, Sturm und Frost. Der Gartenpool wird von der ferngesteuerten Solaranlage rechtzeitig vorgeheizt und ein Poolroboter reinigt Boden und Wände. Selbst die Regenrinne putzt sich dank moderner Technik fast von alleine. Digitale Gartenkonzepte minimieren die Arbeit und schenken Zeit, den Garten anderweitig sinnvoll zu nutzen. Sie ermutigen selbst Menschen ohne grünen Daumen zum Anlegen eines Gartens und sind eine wertvolle Unterstützung für ältere Gartenbesitzer. Die Technik ersetzt dabei jedoch nicht das gärtnerische Wissen, und auch das Unkraut muss weiterhin per Hand gerupft werden. Noch…

Es gibt zwei Arten von Bewässerungssensoren:

reine Analyse-Tools sowie intelligente Pflanzensensoren, die selbst das Wassermanagement übernehmen oder gleich eine ganze Sprinkleranlage steuern

Praktisch:

Sämtliche digitalen Helfer lassen sich ganz einfach per App über das Smartphone steuern.

Wertvolle digitale Gartenhelfer:

Intelligente Gartenbeleuchtung für ein perfektes abendliches Ambiente, Smart-Home Überwachung für mehr Sicherheit, Mähroboter, Bewässerungssensoren, Pool- und Regenrinnenputzroboter, smarte Wetterstationen, wetterfeste Lautsprechersysteme für die nächste Gartenparty, selbstreinigende Grills


BALKON

Auch auf dem Balkon lassen sich eigene Vorlieben wunderbar umsetzen: Oliven- und Zitronenbäumchen in Töpfen aus Terrakotta, duftende Kräuter und Lavendelsträucher sowie Möbel aus Holz und Textil verleihen dem Balkon ein mediterranes Flair, während der Pariser Balkon mit verschnörkelten Möbeln aus Metall, Kunstrasenteppich, Windlichtern und Laternen besonders bei älteren Häusern stimmig wirkt. Vielleicht darf es auch ein Naschbalkon mit Obst und Gemüse oder ein Kräuterbalkon sein? Zum Gärtnern und Ernten eignen sich Töpfe, Gefäße und Kübel. Bei Pflanzenkübeln sollte jedoch vorab die Statik überprüft werden. Alternativ bieten sich Pflanzgefäße aus leichten Materialien wie Kunststoff an.

Pflanzen für den schattigen Ostbalkon:

  • Begonien
  • Lorbeerkirschen
  • Koniferen
  • Rhododendren
  • Nadelgehölze
  • Hortensien
  • Fuchsien
  • Azaleen

Geeignetes Material für den Balkonboden:

Steinteppich, Betonplatten und Feinsteinzeug (wenn es die Statik zulässt), Dielen aus Holz oder WPC (besonders pflegeleicht), Klickfliesen oder Kunstrasen (einfach zu verlegen)

Foto: Heckmann Steinteppich

Kräuter für den Pflanzentopf:

  • Basilikum
  • Gartenkresse
  • Dill
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Currykraut
  • Zitronenmelisse
  • Pfefferminze
  • Liebstöckel

Im Winter die Kräuter reinholen und an einem hellen und kühlen Platz überwintern lassen.


FAMILIENGARTEN

Wenn Kinder jauchzend in einen Garten eintauchen, sehen sie darin weitaus mehr als ein kultiviertes Stück Land hinter dem Haus. Dann betreten sie einen herrlichen Abenteuerspielplatz, der zum ungestörten Toben, Spielen und Experimentieren einlädt. Ein kindgerecht geplanter Familiengarten bietet ein bisschen Wildnis und viel Raum für Entfaltung: Büsche, Sträucher und Hecken verlocken zum Versteckspiel, Kletterbäume und Baumhäuser wecken die Abenteuerlust, Rutschbahnen und Wiesenflächen stillen den Bewegungsdrang. Mit Vogelhäusern und Insektenhotels wird der Garten zum kleinen Privatzoo, während ein Kinderbeet dazu animiert, die Natur mit allen Sinnen zu erforschen.

Lounge-Garnituren…

…bieten Platz für die ganze Familie. Während die Kinder im Garten spielen, können hier die Eltern entspannen.

Als Kletterbäume eignen sich vor allem Obstbäume gut.

Der Platz eines Spielgerätes kann
später zu einer Basketball-Spielfläche oder einem Pool umfunktioniert werden.

Geeignetes Gemüse fürs Kinderbeet:

  • Radieschen
  • Fenchel
  • Rucola
  • Erbsen
  • Babymöhren

Achtung, giftig!

  • Fingerhut
  • Goldregen
  • Eisenhut
  • Butterblume
  • Maiglöckchen

Geeignete, schnell wachsende Blumen fürs Kinderbeet:

  • Dahlien
  • Gänseblümchen
  • Ringelblumen
  • Margeriten
  • Kapuzinerkresse
  • Sonnenblumen

URLAUBSGARTEN

Ein Pool mit ausgedehnter Liegefläche, umgeben von Bäumen, Sträuchern oder Hecken als natürlicher Sichtschutz, eine Outdoorküche mit loungiger Sitzgelegenheit und ein passendes Lichtkonzept, das alles in eine atmosphärische Abendstimmung taucht – so wird der eigene Garten zum persönlichen Urlaubsparadies. Wer es mediterran mag, holt sich die Dolce Vita mit Kübelpflanzen wie Oleander, Granatapfel und Olivenbaum nach Hause, ergänzt durch typische mediterrane Kräuter wie Thymian, Salbei und Oregano. Platten und Natursteine in Beige oder Sandfarben vermitteln Licht und Wärme und verstärken damit das mediterrane Flair. Blaue und orangene Wandmalereien, leuchtende Mosaike und Töpfe in Sonnengelb oder Fuchsienrot setzen farbige Akzente und fügen sich stimmig ins Gesamtbild ein.

Brunnen & Wasserspiel

Ein kleiner Brunnen oder ein Wasserspiel in Form von Sprudel- oder Quellsteinen, Wasserspeiern oder Fontänen sind optisch und akustisch ein Genuss und beleben den Garten auf besondere Weise.

Passende Pflanzen fürs südländische Flair:

  • Olivenbäume
  • Lavendel
  • Zypressen
  • Thymian
  • Rosmarin
  • Zitronen
  • Orangen
  • Strauchrosen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.